Schlachtefest in Omaruru

 

Auch das diesjährige Schlachtfest der Deutschen Privatschule Omaruru, welches im Schülerheim stattfand, war wieder ein voller Erfolg. Abgesehen von leckerem Essen sowie Unterhaltung für Jung und Alt, war ein Höhepunkt des Tages die Rallye des Old-Wheeler-Klubs dessen Ziel die Ortschaft und das Fest waren.

 

Die ersten Autos trafen kurz nach elf Uhr ein, pünktlich zum Beginn des Fests. Es gab ein fröhliches Wiedersehen, da der Old Wheelers Club bereits im vergangenen Jahr angereist war. Um zwölf Uhr konnten sich die Gäste zunächst mit einer Suppe zum Mittagessen stärken, bevor es dann Kaffee, Tee und Kuchen gab.

 

 

 

 

Der Frischproduktestand hatte wieder eine schöne Auswahl zu bieten. Das Wetter war nicht zu warm und nicht zu kalt, und so herrschte den ganzen Tag über eine gemütliche Atmosphäre mit zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern. Die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg vergnügen, auf Schatzsuche gehen oder sich mit vielen anderen Spielen die Zeit vertreiben, während die etwas Ãlteren ihr Können am Schießstand unter Beweis stellen konnten.

 Kurz vor 18 Uhr wurden die Gewinner der Old Wheelers Club Rallye bekanntgegeben. Sieger waren Eric und Astrid Detering mit nur 0,72km/h Abweichung von der angegebenen Durchschnittsgeschwindigkeit. An zweiter Stelle folgten Hajo und Theresa von Prittwitz mit 0,93 km/h, während Frank und Mia Stiemert mit 0,86 km/h Abweichung auf dem dritten Platz landeten. Der älteste Wagen, der an der Rallye teilnahm, war ein Chevrolet Master Baujahr 1938.

 

Anschließend konnte man, nachdem einem den ganzen Tag der Duft von Potjie (Eintopf) und Braai (Grill) in die Nase gestiegen war, das große Schlachtessen auch genießen. Traditionsgemäß gab es Eisbein, Kassler, Blut-, Leber- und Bratwurst mit leckerem Kartoffel- und Erbsenpüree und Sauerkraut. Und zum Nachtisch gab es eine Puddingtafel, um auch den süßen Zahn zufriedenzustellen.

 

Ab 20 Uhr heizte der Musiker Cee-Jay Jacobs dem Publikum so richtig ein und stundenlang wurde das Tanzbein geschwungen. Wem abends kühl wurde, der konnte sich mit einem Gläschen Glühwein wieder aufwärmen. So wurde fröhlich und zufrieden bis tief in die Nacht gefeiert.

 

 

Was vor der Bar schmeckt, muss dahinter auch probiert werden (v.l.n.r.): Marco Ermann, Maria Mukelabai, Thomas Traupe und Dieter Krause hinter der Theke. Fotos: privat

 

Ich möchte hiermit die Gelegenheit nutzen mich im Namen des Vorstandes bei allen Helfern, Spendern und Besuchern zu bedanken, die uns so einen schönen Tag ermöglicht haben!

 

 

 

 

 

Website Design Software NetObjects Fusion
Logo Schule2b

Schlachtefest 2019